Zwei Jahre DJ in der Pandemie

Hallo, einige Fragen sich ja immer, was ein DJ so in der Pandemie macht oder wie wir sie empfinden. Das werde ich heute etwas näher erläutern und auch ein paar Einblicke in die Veranstaltungen in der Corona-Zeit geben.



Der Anfang der Pandemie war das reinste Chaos für mich und meine Kunden.

Niemand wusste, ob und wie die Veranstaltungen, die bereits gebucht waren, stattfinden werden. Ich bin dem ganzen im Gegensatz zu einigen Veranstaltungslocation meiner Kunden sehr kulant umgegangen und habe jeden kostenfrei umbuchen lassen oder gegeben Falls auch kostenfrei storniert. Einige Locations haben sich dort laut Kundenaussage quer gestellt und hohe Stornokosten gefordert oder Vorabzahlung einbehalten.

Meine Agentur hat auch erst sehr spät auf die Anfragen der Kunden und DJs reagiert, was auch einige Kunden negativ bewerteten.


Viele Veranstaltungen wurden leider abgesagt und einige verschoben. Doch wie ist eine Veranstaltung in einer Pandemie? Wie geht man sicher mit seinen Kunden um, um sie und dich keine Gefahr auszusetzen? Alles Fragen die ich mich stellen musste als dann im Sommer die ersten Veranstaltungen wieder stattfinden durften. Leider nicht immer so erfolgreich.


Ich beschreibe mal den ungefähren Ablauf zweier Negativbeispiele, die durch die Locations und fehlerhafter Konversation zustande kamen.

Die erste Party war eine Outdoor-Veranstaltung. Eine Outdoor-Veranstaltung, bei der der DJ in einem geschlossenen Innenraum auflegen durfte und nein, es waren keine Lautsprecher im Außenbereich mit mir verbunden. Ich habe den ganzen Abend für mich allein Musik und Licht gemacht. Obwohl ab und an mal ein Kind vorbei kam und die Lichttechnik bestaunt hat. Leider hatte der Location den Veranstaltern vergessen mitzuteilen, dass im Außenbereich keine Musik abgespielt werden darf, da die Location in einem nicht wirklich ausgeschriebenen Naturschutzgebiet liegt. Da keine Gäste bei mir waren, hat die Location auch die Klimaanlage abgeschaltet und ich durfte schwitzen. Meine Kunden waren sehr sauer den Abend, aber die Veranstaltung konnte im vollen Umfang (zwar ohne Musik) stattfinden.


Die zweite Veranstaltung war dann noch etwas bescheidener für die Gäste und für mich. Es ist einer der Locations, die gegen einen Aufpreis für den Kunden umgebucht haben. Gebucht bei mir war eine Anlage für ca. 80 Personen und laut Kunden waren auch so viele Gäste geladen. Laut Pandemievorschriften durften nur 50 Personen auf eine private Veranstaltung sein, daher mussten leider einige Gäste ausgeladen werden. Eine Woche vor der Veranstaltung meldete sich der Kunde dann bei mir mit der Mitteilung, dass ich nur eine kleine Anlage mitbringen bräuchte, da jetzt doch nur 30 Personen kommen würden. Am Tag der Veranstaltung während des Aufbaus gab es dann schon etwas Stress in der Location. Die Location war im ersten OG und ich habe meine Technik per Treppe nach oben getragen (darunter die 35 kg schwere Boxen), da der Aufzug nur für Personal ist. Ich sollte beim hochschleppen eine Maske tragen, obwohl außer mir keiner vor Ort war, was ich den nach dem nach oben tragen für den Rest des Abends auch vor hatte, um ggf.. niemanden zu gefährden . Dann trafen die Kunden und die ersten Gäste ein und auch die wurden sofort unfreundlich ermahnt, eine Maske zu tragen und dass diese nur am Sitzplatz abzunehmen sei. Doch es gab keine Sitzplätze und der Location-Betreiber wollte meinem Kunden weismachen, dass momentan keine Sitzveranstaltungen stattfinden dürfen und auch nur 25 Personen erlaubt sind und er die Polizei informieren würde, wenn der Kunde sich mit seiner Veranstaltung nicht dran hielt. Offizielle Regelungen in Berlin sagten aber immer noch 50 Personen. Es mussten also sehr kurzfristig noch 5 Leute ausgeladen werden. Mein Kunde war sehr verärgert über die ganze Situation, was die Stimmung für den ganzen Abend drückte. Gegen 01 Uhr kam dann der abschließende Hammer, als der Betreiber zu mir kam und meinte, ich müsse die Musik aus machen und die Gäste so langsam gehen, denn er hätte nächsten Tag noch eine Veranstaltung im Haus und die müsse noch vorbereitet werden (Tische und Stühle sollten aufgebaut werden). Ich verwies ihn an meinen Kunden, da dieser mich bis um 03 Uhr gebucht hatte. Diese Unterhaltung verlief nicht gerade leise und ich durfte anschließend meine Anlage abbauen, währenddessen das Personal für die Veranstaltung am nächsten Tag den Saal einrichtete. Dieser Betreiber zeigte eindeutig, dass er keine Lust hatte auf die Veranstaltung meines Kunden und erfand mehrere Ausreden, damit die Party doch so schnell wie möglich vorbei sei.


Zum Glück waren nicht alle Veranstalter oder Location so und ich hatte trotz Pandemie ein paar coole Partys mit meinen Kunden und deren Gästen. Doch diese zwei Geschichten sind mir leider stark in Erinnerung geblieben. Wie waren eure Erfahrungen mit Veranstaltungen in der Corona-Zeit? Schreibt es mir doch mal auf Instagram oder Twitter.


Wie wird es jetzt mit mir weiter gehen? Das erzähle ich euch demnächst, denn es wird einige Veränderungen geben.


Liebe Grüße, euer Alex


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Modele Gesucht!

Alex Kracht

Der Blog

Bitte habt Verständnis, dass ich nicht immer an das gendern denke, wenn ich im Schreibfluss bin. Ich respektiere jeden Menschen gleich, egal welches Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft oder Religion.

Sollten Links in diesem Bolg vorkommen sind diese, sofern nicht besonders gekennzeichnet, keine bezahlte Werbung.